Unsere Vision

Wir sind überzeugt, dass das Taschensorter-Konzept noch längst nicht zu Ende gedacht wurde. Stylogs hat sich zum Ziel gesetzt, stets einen Schritt weiter zu denken und die Automatisierung der Intralogistik in diesem Segment entscheidend mitzugestalten. 

Wer wir sind

Die Stylogs GmbH ist ein Unternehmen im Bereich der Intralogistik-Automatisierung. Als Team aus Quereinsteigern und Fachexperten mit langjähriger branchenspezifischer Erfahrung in Technik, Assemblierung und dem Betrieb von Anlagen, entwickeln wir mit unserem expliziten Know How völlig neue Lösungsansätze und bringen diese über die eigene Fertigung auf dem globalen Markt zum Einsatz. Obwohl sich unsere Firma noch als „Start-up“ ausweist, hat unser Schlüsselpersonal bereits über viele Jahre hinweg bewiesen, dass es in der Lage ist, Großprojekte im Bereich der Intralogistik-Automatisierung vom Start bis zur Ziellinie erfolgreich umzusetzen. 

Der Name Stylogs leitet sich im Übrigen aus den Worten Styria und Logistics ab und darf als Hommage an die Heimat der Firmengründer bzw. den Firmensitz in der Steiermark verstanden werden. Die Assoziation zu „Style“ und die daraus ableitbare Nähe zur Fashion Retail Logistik gefällt uns jedoch auch sehr gut. 

 

Was die Kompetenz von Stylogs ausmacht?

Wir sind ein junges Team aus kreativen Köpfen und ein Wettbewerber in der Intralogistik- Automatisierung mit:

EIGENER ENTWICKLUNG

EIGENER LÖSUNGSERARBEITUNG

EIGENER ASSEMBLIERUNG

Das Team

Der Techniker
Bernd Grobbauer

Leitung Betrieb, Co-Founder
Mit Abschluss der Lehre zum Elektriker und Installationstechniker mit Schwerpunkt BUS- und Prozessleitsysteme, standen zunächst Anlageninstallationen im Fokus seiner Arbeit. Durch den Wechsel in die Instandhaltung von papierverarbeitenden Maschinen erwarb Bernd über Jahre hinweg weiteres wertvolles Wissen. Dies setzte alsbald den Impuls, seine Erfahrung wieder handwerklich-gestalterisch zum Einsatz zu bringen, Anlagen von Grund auf zu konzipieren und aufzubauen. Als Co-Gründer von Stylogs verantwortet Bernd die Betriebsleitung. Zudem ist zuständig für Planung und Bau sämtlicher Komponenten-Teststände sowie einer modularen Pilotanlage, die er derzeit mit seinem Mitarbeiterteam errichtet und, analog zur wachsenden Produktpalette, fortlaufend erweitert. 

Der Projektmanager
Adrian Kachelmaier

Geschäftsführer, Co-Founder
Nach den beiden erfolgreich absolvierten Studiengängen Management Internationale Geschäftsprozesse (B.A., M.A.) und Internationales Management (B.A., M.A.) sowie einer ersten studienbegleitenden Tätigkeit als Researcher und EU Projektleiter an der FH JOANNEUM Graz, startete Adrian seine berufliche Karriere als Projektmanager in der Intralogistik-Automatisierung für einen führenden Anbieter von Lager und Fördertechnik. Nach Auslandseinsätzen in China und Malaysia, in denen er zuletzt die Projektabteilung leitete, war Adrian von 2015 bis 2018 als R&D Projektmanager am Standort Graz tätig, bevor er als Mitglied des Gründungsteams das Projektmanagement und die Betriebsleitung von Stylogs übernahm.

Der Ingenieur
Jürgen Neugebauer

Technischer Leiter, Co-Founder
Mit Abschluss der Ausbildung zum HTL-Ingenieur für Maschinenbau an der Bundeslehr- und Versuchsanstalt Graz Gösting reüssierte Jürgen zunächst als Developer im Bereich Design Engineering in der Maschinenbau- und Automotive Industrie, bevor er im Jahr 2010 als Senior Developer und ab 2017 als Group Leader die F&E für Hängefördertechnik/Carrier-Systeme eines führenden Anbieters von Lager und Fördertechnik am Standort Graz verantwortete. In den Jahren 2012 bis 2019 während zweier berufsbegleitender Studien zum Dipl.-Ing. für Mechatronik, Robotik und Automatisierungstechnik (Hochschule Mittweida) und zum BSc der Industriewirtschaft (FH JOANNEUM Graz) ausgebildet, trat er im Jahr 2018 dem Gründungsteam der Stylogs GmbH bei, wo er seither die technische Entwicklung verantwortet.

Der Konstrukteur
Nicolas Sandor

Konstruktion
Nicolas absolvierte seine Ausbildung zum Maschinenbauer an der Bundeslehr- und Versuchsanstalt Graz Gösting. Schon zu Studienzeiten zeichnete sich sein Arbeiten durch einen hohen Grad an Präzision und Zielstrebigkeit aus, so dass der junge Techniker bereits kurze Zeit nach Eintritt ins Berufsleben seinen Weg in das Stylogs Team fand. Seine Kreativität und der positive Hang zu pragmatischen Lösungsansätzen machen Nicolas zu einem wichtigen Eckpfeiler unseres Unternehmens.

Das Steuerungshirn
Jürgen Wieland

Steuerungstechnik
Mit fast zwei Jahrzehnten Erfahrung in der SPS-Entwicklung ist Jürgen das Hirn hinter der Steuerungstechnik-Konzeption und kümmert sich um die Architektur der Steuerungstechnik vom Sensor bis zur Schnittstelle zur übergelagerten IT. Mit seiner Erfahrung bringt er sich darüber hinaus auch in die mechatronische Entwicklung mit dem Blickwinkel der Steuerungstechnik ein und sichert so die Entwicklung eines gesamtheitlich runden Produktes.

Der Metaller
Peter Narrath

Versuchswerkstätte
Nach seiner Ausbildung zum Schlosser startete Peter seine berufliche Laufbahn als Maschinist und Vorarbeiter. Später führte ihn seine Tätigkeit als Monteur rund um die Welt, von den Niederlanden über Spanien bis nach China.  Mit seiner Rückkehr nach Österreich wurde die Produkt- und Prozess Entwicklung zu Peters Kernaufgabengebiet. Als Verantwortlicher für die Stylogs Versuchswerkstätte, zeichnet er sich besonders durch sein vernetztes Denken und seine äußerst präzise Arbeitsweise aus.

UNSERE STÄRKEN

Stylogs entwickelt und baut ein neuartiges  „Carrier-basierendes“ Hängefördertechnik-System für die Automatisierung der Intralogistik – vom konzeptionellen Masterplan über die technische Konstruktion und Serienproduktion aller Komponenten, bis hin zur Assemblierung kompletter Anlagen bei unseren Endkunden.

Dabei wird jeder Prozessschritt auf den Prüfstand gestellt. Bewährte Komponenten werden übernommen, für neuartige Aufgabenstellungen werden eigene neue Lösungen entwickelt.

Wir entwickeln unser System ständig weiter. Durch folgende Alleinstellungsmerkmale hebt sich Stylogs von allen anderen derzeit auf dem Markt befindlichen Systemen unserer Mitbewerber ab:

  • Größere Flexibilität in den Bereichen der Auslegung, Erweiterung und Individualisierung
  • Signifikant kürzere Projekt-Durchlaufzeiten von der Planung bis zur Inbetriebnahme
  • Höherer Durchsatz
  • Höhere maximale-Gewichtslast und größere Gewichtsspanne der zu transportierenden Lasten innerhalb einer Anlage
  • Signifikant geringere Betriebskosten durch eigens entwickelte Stylogs-Lösungen